Freaky Friday – Open Jam Session

Das ist der richtige Ort und die richtige Zeit um einfach loszulegen:

Bring dein Instrument mit, nimm eins der vielen im 5 Vor 12 bereits vorhandenen oder schau nur zu, sing mit, tanze oder lausche…

Freaky Friday

ist der wöchentlich stattfindende Open Jam der VolxKüche München sowie all ihrer Freunde, Bekannte und neuen Gesichter die Lust haben auf schräge Töne, liebliche Melodien, Lagerfeuercharme, tolle Menschen.

Kommt vorbei, seid freaky, seid Tuny, lasst uns gemeinsam ins Wochenende starten!

Correspondence – Internationale Künstler im 5 vor 12

VERNISSAGE: 04.01.2018
 
Collectiva International: Hungary | Germany | Mexico | Honduras | USA | Chile
 
 
Über das Projekt: In Zusammenarbeit mit der mexikanischen Galerie Liliput Experimental zeigt das 5 vor 12 eine Ausstellung von internationalen Künstlern. Die Idee der Ausstellungsreihe Correspondence entstand in Ungarn und verbindet Künstler aus Europa, Mittel- und Nordamerika. Durch gemeinsame Besuche, Ausstellungen und das gemeinsame künstlerische Schaffen ensteht ein internationales Netzwerk an Künstlern, die sich über Landes- und Sprachgrenzen hinweg in Austausch begeben und ihre Arbeit in immer neuen Kombinationen und Kontexten zeigen.
 
Dieser Austausch hat im 5 vor 12 schon zur Eröffnung konkrete Früchte getragen: Der bei vielen Besuchern des 5 vor 12 so beliebte Papagei wurde von einem der Correspondence Künstlern – Edgar Gato – gemalt, als er in München auf Schaffensreise war; der Papagei ist der Nationalvogel seiner Heimat Honduras. Edgar Gato lebt und arbeitet in Miami, USA.
 
Die Ausstellung wird kuratiert von den Münchner Künstlern Robert Weissenbacher und Sinan von Stietencron.
 
Die KünstlerInnen:
Devin Cohen (USA) 
Kitti Fábián (HUN)
Edgar Gato (HND)
 
Weiterführende Links:

Weihnachtsessen, Männerhaus an der Knorrstraße

Für manche geht es an Weihnachten leider nicht so gesellig zu, wie es für die meisten von uns selbstverständnlich ist. Damit heuer ein bisschen mehr Menschen ein leckeres, warmes und geselliges Weihnachtsessen bekommen, bekochen wir das Männerhaus an der Knorrstraße. Das Haus wird betrieben vom Katholischen Männerfürsorgeverein München e.V., mit dem wir hoffen in Zukunft noch viele weitere soziale Projekte auf die Beine zu stellen.

Dank einiger großzügiger Spenden können wir das gesamte Weihnachtsessen für 100 Gäste Plus übrigens komplett umsonst anbieten. An diese Stelle noch einmal herzlichen Dank!

Wer mithelfen möchte kann dies übrigens am 22. & 23.12. tun. An diesen beiden Tagen kochen wir hier im 5 vor 12 vor und liefern das dann am 24. aus.

Mahlzeit & Frohe Weihnachten!!

Tuny Tuesday is now on Freaky Friday

Das ist der richtige Ort und die richtige Zeit um einfach loszulegen:

Bring dein Instrument mit, nimm eins der vielen im 5 Vor 12 bereits vorhandenen oder schau nur zu, sing mit, tanze oder lausche…

Tuny Tuesday aka Freaky Friday

ist der wöchentlich stattfindende Open Jam der VolxKüche München sowie all ihrer Freunde, Bekannte und neuen Gesichter die Lust haben auf schräge Töne, liebliche Melodien, Lagerfeuercharme, tolle Menschen.

Kommt vorbei, seid freaky, seid Tuny, lasst uns gemeinsam ins Wochenende starten!

Revolution Gestern und Heute: Dritter Abend – Vom Monte Verita zur Revolution und zum Wandervogel

Dritter Abend:

Vom Monte Verita zur Revolution und zum Wandervogel
Die wichtigsten Personen der Münchner Räterepublik waren ab etwa 1906 in der Schweiz, auch zu Anarchisten- und Sozialisten-Kongressen, und am Monte Verita, um die Auseinandersetzung mit Luft und Licht, freier Liebe und Gesundheit, Tanz und Veganismus, aber auch Kommune-Gedanken und Ideen zukünftiger Gesellschaft zu pflegen.

Der Wandervogel gründete sich als progressive Jugendbewegung ebenfalls um die Jahrhundertwende.

Er ermöglichte es erstmals auch Mädchen und Volksschülern, an gemeinsamen Wanderausflügen teilzunehmen. Im Wandervogel versammelten sich Lebensreformer, Verfechter von Naturkost, Reformpädagogen, Demokraten, Anarchisten und Kommunisten, um die Schönheit der Welt zu erkunden und die Gesellschaft zu verbessern.

Vortrag & offene Gesprächsrunde mit:
Fritz Letsch
Theaterpädagoge und Gestalttherapeut, politische Bildung und Supervision
 

WO?
Natürlich im 5 VOR 12, Dein Feldcafé, Georgenschwaigstr. 26; U2 Milbertshofen
(Schopenhauerstr.) -> rechts durch Dewetstr. -> Links bist du da!

Material:

Revolutionsgespräche

Dritter Abend:

Vom Monte Verita zur Revolution und zum Wandervogel
Die wichtigsten Personen der Münchner Räterepublik waren ab etwa 1906 in der Schweiz, auch zu Anarchisten- und Sozialisten-Kongressen, und am Monte Verita, um die Auseinandersetzung mit Luft und Licht, freier Liebe und Gesundheit, Tanz und Veganismus, aber auch Kommune-Gedanken und Ideen zukünftiger Gesellschaft zu pflegen.

Der Wandervogel gründete sich als progressive Jugendbewegung ebenfalls um die Jahrhundertwende.

Er ermöglichte es erstmals auch Mädchen und Volksschülern, an gemeinsamen Wanderausflügen teilzunehmen. Im Wandervogel versammelten sich Lebensreformer, Verfechter von Naturkost, Reformpädagogen, Demokraten, Anarchisten und Kommunisten, um die Schönheit der Welt zu erkunden und die Gesellschaft zu verbessern.

Vortrag & offene Gesprächsrunde mit:
Fritz Letsch
Theaterpädagoge und Gestalttherapeut, politische Bildung und Supervision
 

WO?
Natürlich im 5 VOR 12, Dein Feldcafé, Georgenschwaigstr. 26; U2 Milbertshofen
(Schopenhauerstr.) -> rechts durch Dewetstr. -> Links bist du da!

Material:

Nikolaus live

Wer sich traut, kann in den frühen Abendstunden mit seinen Kiddies vorbeikommen und sich von unserem leibhaftigen Nikolaus bezirzen lassen.

Fremde Augen – Filmvorführung und Diskussion

Fremde Augen berichtet vom Schicksal von fünf asylsuchenden, minderjährigen Flüchtlingen die in deutschen Heimen oder Flüchtlingslagern leben. Sie erzählen von dem Verlust ihrer Heimat und ihrer Sehnsucht nach einem Zuhause, ihrer Verletzbarkeit und ihrem ohnmächtigen Kampf gegen die Sprachlosigkeit in einem fremden Land leben zu müssen.

Fremde Augen ist ein Dokumentarfilm mit unbegleiteten Flüchtlingsjugendlichen und nicht über sie. Nah, tiefgründig, ungefiltert und authentisch wird ihre Flucht, Ängste vor Hass und Ausgrenzung, Sorgen um die Zukunft aus ihrer eigenen Perspektive selbst heraus geschildert. Dieser von innen nach außen, mit Mitteln der Filmkunst, dargestellte Fremde Augen Perspektivenwechsel ergänzt die Asyldebatte mit dem persönlichen Blickwinkel der jungen Flüchtlinge. So macht der Film Fremde Augen den Weg frei hin zu einen Paradigmenwechsel für eine teilhabende Willkommens- und Anerkennungskultur.

Jugend, Flucht und Migration

Filmvorführung- und Diskussion mit der Filmschaffenden Yola Grimm (Moderation) im
5 vor 12, Georgenschwaigstraße 26, 80807 München, U 2 Milbertshofen, Ausgang Schopenhauserstr.

Am Samstag, den 2. Dezember 2017. Beginn: 18:00 Uhr – Ende cirka 20:00 Uhr.
Danach gemütliches Get-Together. Eintritt kostenlos.

Linkhinweise:
>> Fremde Augen http://www.mediaedition.de/Fremde_Augen.html
>> https://www.facebook.com/vokue-muc

Vernissage „grün & quer“, Donnerstag 9.11.2017, 20 Uhr

Herzliche Einladung zur Vernissage!
Das 5 vor 12 präsentiert das Zuverdienstprojekt „grün & quer“.

Grün & quer ist ein Angebot der Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi) München für Betroffene von psychischen Erkrankungen. Es bietet stundenweise Beschäftigung mit tagesstrukturierender Funktion. Die Teilnehmenden können dabei ohne Rehadruck selbstbestimmt ihre Fähigkeiten stabilisieren und ihre beruflichen Chancen ausbauen.

Für die Ausstellung im 5 vor 12 haben wir eine passend zur Jahreszeit farbenfrohe Wollkollagen und herbstlich-winterliche Blumengestecke ausgewählt. Falls jemand schon einmal für das eigene Heim oder Weihnachten vorsorgen will: die Ausstellungsstücke sind käuflich.

Die Ausstellung wird noch bis 7. Dezember während der Öffnungszeiten im Café zu sehen sein.

Alle weiteren Infos => Flyer_Gruenundquer_5vor12