Kaffee-Tasting im 5 vor 12

Ana und Andreas von Pacandé, einer Münchner Kaffee-Rösterei und Direktimporteure hervorragenden kolumbianischen Kaffee’s laden am 8.11.2018 um 11:30 zu einenm exklusiven Tasting ihrer Spezialitäten im Projektcafé der VolxKüche München ein.

Wir freuen uns sehr dieses Event gemeinsam anbieten zu können. Da aktuell noch ein paar Plätze frei sind, freuen uns sehr über eurer Teilnahme!

Bei Interesse schreibt einfach an: info@vokue-muc.de 

herzlichst,

eure Vokü

News zur Lesebühne „Abgebrüht“ am 30.10.2018

Nach dem furiosen Septemberprogramm der traditionellen und wunderbaren Lesebühne „Abgebrüht“ am 25.9. heißen Euch Bianca Ama Pola, Christian Schmitz Linnartz und Noël  am 30.10.2018 ab 17:30 (Programmbeginn: 19 Uhr) erneut und hoffentlich immer wieder herzlich im Feldcafé „5 vor 12“   willkommen!

Die Gäste sind diesmal:

Georg Eggers alias „Grög“ ist Leben, Wahn und Sinn in seinem Nummernprogramm aus dramatischer Lyrik und ex zentrischer Prosa stets knapp auf den Versen. Und erörtert die ganz großen Fragen (Woher? Wohin? Und wozu überhaupt?) bevorzugt anhand tierischer Protagonisten wie promisker Nebelkrähen, schwuler Hirsche oder depressiver Krokodile. Denn das sichert ihm als Dichter den gleichen Vorteil, den der Metzger gegenüber einem Kannibalen besitzt: Es gibt keinen Organisierten Widerstand der Verwursteten. Zwischendurch kommen aber auch Laub blasenden Früh- (morgens-um-sechs-)Rentner ebenso wie impertinent verliebte rolltreppen-verstopfende Händchen Halter oder dilettantisch heimwerkende Möbel-Selbst-Aufbauer zu einer mitunter recht lauten, aber doch irgendwie lyrischen Würdigung. (Quelle: Stadttheater OBLOMOW)

Raffael Luto ist Sänger, Songwriter, Poet und Geschichtenerzähler.
Seine Geschichten werden Gedichte, seine Gedichte werden Lieder. Ohne dabei verkopft zu wirken, verbindet der frisch gebackene Jugendkulturpreisträger des Landkreis Freising seine Poesie mit Singer/Songwriter-Sound und berührt dabei sein Publikum – mal mit live-Band, mal ganz alleine – durch tiefgründige Inhalte in die man sich fallen lassen kann.

Sabine Bohlmann.

Nach ihrer Schauspielausbildung spielte Sabine Bohlmann in diversen TV-Filmen und Serien u.a. in der ARD-Vorabendserie Marienhof. Seit 1985 ist sie als Synchronsprecherin tätig und leiht u.a. Lisa Simpson ihre Stimme. Neben ihrer Tätigkeit als Schauspielerin und Synchronsprecherin betätigt sich Sabine Bohlmann außerdem erfolgreich als Autorin: 2004 erscheint ihr erstes Buch „Ein Löffelchen voll Zucker“. Seitdem hat sie mehr als 30 Bücher veröffentlich, darunter Kinder- und Bilderbücher, außerdem einige Kinder CDs, für die sie die Texte schreibt. Wir freuen uns kollossalst auf Sabine. Macht mal Lärm für sie und sagt Hallo zu Sabine Booooohlmaaaaaaann!!!

und last but not least: Beatkünstler Doctor Vader.

 

Wir freuen uns auf euch!

 

 

12.10-14.10.2018 – Vokü kocht@

„Ob Wasserkraftwerke, Tourismusprojekte, Bergbau oder Agrarindustrie. In den meisten Ländern Zentralamerikas nimmt die Zahl von (ausländischen) Investitionen und Großprojekten stetig zu. Gleichzeitig führt dieser Trend zu immer mehr Umweltproblemen und sozialen Konflikten. Statt die Belange und die berechtigte Kritik der betroffenen Menschen ernst zu nehmen, reagieren Unternehmen und staatliche Institutionen mit Repression. Die Umwelt- und Menschenrechtsaktivistin Berta Cáceres aus Honduras ist nur ein Beispiel zahlreicher Persönlichkeiten, die in den letzten Jahren aufgrund ihres Engagements ihr Leben lassen mussten.

Auf den ersten Blick erscheinen diese Konflikte als isolierte, lokale Menschenrechtsprobleme. Expert*innen und soziale Bewegungen der Region erkennen jedoch einen systematischen Zusammenhang mit einem extraktivistischen, auf den Export ausgerichteten Wirtschaftsmodell. So haben die Freihandelsverträge CAFTA-DR sowie das Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union den Außenhandel und das Wirtschaftswachstum belebt. Während dem freien Warenverkehr und Investitionen verbriefte Rechte eingeräumt werden, sucht man in diesen Vertragswerken allerdings vergeblich nach verpflichtenden Klauseln für die Einhaltung der Menschenrechte.

Um die Folgen dieser Politik und der Freihandelsverträge genauer zu analysieren und Alternativen zu diskutieren veranstaltet das Ökubüro vom 12.- 14. Oktober 2018 einen partizipativen Kongress. Mit Vertreter*innen sozialer Bewegungen aus Zentral- bzw. Lateinamerika“

(Quelle: Veranstaltungseite)

Der partizipative Kongress soll grundsätzlich offen für alle Interessierten sein.  Anmeldungen sind nach wie vor gerne entgegen. Eine Teilnahme ohne Anmeldung ist möglich. Allerdings bitten wir dann um Verständnis, falls bei einer hohen Zahl von Teilnehmenden ohne Anmeldungen einige Abläufe im Programm etwas umdisponiert werden müssten. 😉

 

Veranstaltungsort: EineWeltHaus München, Schwanthalerstr. 80.

Kontakt für Anmeldung, Fragen oder Sonstiges:
Samuel Weber, nica@oeku-buero.de, 089-448 59 45

29.6.2018: Ab 15H: Freaky Friday- Open Jam Session

Das ist der richtige Ort und die richtige Zeit um einfach loszulegen:

Bring dein Instrument mit, nimm eins der vielen im 5 Vor 12 bereits vorhandenen oder schau nur zu, sing mit, tanze oder lausche…

Freaky Friday

ist der wöchentlich stattfindende Open Jam der VolxKüche München sowie all ihrer Freunde, Bekannte und neuen Gesichter die Lust haben auf schräge Töne, liebliche Melodien, Lagerfeuercharme, tolle Menschen.

UND: Du musst kein Profi oder großartiger Musiker sein, bei uns sind alle Willkommen und zum mitmachen eingeladen, die Spaß am Musik hören und machen haben!

Kommt vorbei, seid freaky, seid Tuny, lasst uns gemeinsam ins Wochenende starten!

Natürlich bei uns im 5 VOR 12, Georgenschwaigstraße 26, 80807 München

27.6, ab 19H: Diskussionsveranstaltung -> AFD und die soziale Frage, mit Stefan Dietl

Viele von uns leiden unter den Folgen des jahrzehntelangen Sozialabbaus und der Beschneidung unserer ArbeitnehmerInnenrechte – vorangetrieben von der CDU/CSU, FDP, SPD und Grünen:

  • immer längere Arbeitszeiten und zunehmender Leistungsdruck
  • Zunahme von schlecht bezahlten prekären Arbeitsverhältnissen
  • Langzeitarbeitslosigkeit mit Hartz IV, das kaum zum Leben reicht, mit der ständigen Drohung weiterer Kürzungen
  • zu wenig bezahlbare Wohnungen und weiter horrend steigende Mieten
  • zu wenig und zu teure Kindergartenplätze
  • Schulen in desolatem Zustand und zu wenig LehrerInnen
  • kaum Freizeiteinrichtungen für junge Leute
  • schlechte Versorgung in Kliniken durch zu wenig Personal
  • ständige Verteuerung der Lebensmittel und städtischen Leistungen
  • Vergiftung unserer Lebensmittel und Lebensgrundlagen …uvm.

Die Ängste vieler durch weiteren Sozialabbau, Altersarmut und wieder steigender Arbeitslosigkeit, noch weiter ins Abseits gedrängt zu werden sind leider nur zu berechtigt.

Die AfD und die CSU machen sich diese Ängste zunutze um mit ihren nationalistischen rassistischen Scheinlösungen die Gesellschaft zu spalten. AfD und CSU versuchen für die soziale Schieflage der Gesellschaft den sog. „Flüchtlingsstrom“ verantwortlich zu machen, statt die neoliberale Politik fast aller im Bundestag vertretenen Parteien im Interesse des Kapitals zu  erwähnen. Nach dem Motto, „Wir – die AfD und die CSU lösen die soziale Frage dadurch, dass wir immer weniger Flüchtlinge ins Land lassen, ja am besten alle wieder rausschmeißen.“

„Weniger Flüchtlinge“ = mehr soziale Gerechtigkeit für „Deutsche“? Kein Geld für die sozialen Interessen der bereits hier Lebenden und für die Integration der Asylsuchenden?  MehrArbeitsplätze bei weniger Flüchtlingen?

Über diese und andere Fragen wollen wir mit Ihnen diskutieren. Stefan Dietl hat sich mit diesen Fragen auseinandergesetzt und auch die Wahlprogramme und Aussagen der AfD dazu untersucht.

Solidarität – zur Durchsetzung unserer gemeinsamen Interessen -, statt Spaltung ist nötig!

Einlader*innen und Unterstützer*innen:

Bündnis gegen AfD und Rechtsrutsch – München; Antifaschistischer Stammtisch München; Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus; Münchner Gewerkschaftslinke und Gewerkschaftsstammtisch

20.6.18, ab 19H: Lesebühne „Abgebrüht“ – Garantiert ohne Fussball!

Das 5 Vor 12 präsentiert, ganz ohne WM-Atmosphäre und Deutschlandfarben, zum wiederholten Male und voller Freude:

Abgebrüht

Die charmante Lesebühne geht in das zweite Jahr. Leider haben wir wieder Veränderungen zu vermelden: so ist unsere liebe Kollegin Martina Pahr als Stammmitglied aufgrund Zeitmangels leider (hoffentlich nur vorübergehend) nicht mehr mit von der Partie. Dafür haben wir aber wie letztes Mal Noël, der als Sidekick sowohl die Tontechnik beherrscht als auch für die akustische Untermalung mitverantwortlich ist.

Bianca Ama Pola, Christian Schmitz Linnartz und Noël heißen Euch herzlich das inzwischen dritte Mal im Feldcafé „5 vor 12“ willkommen! Wie jedes Mal haben wir wieder fantastische Gäste: -weiterlesen-

Und wir freuen uns natürlich auf Euch wie die Flitzebogen!

Vokü kocht@TAG DER OFFENEN GESELLSCHAFT: Bahnwärter Thiel

Am Samstag, dem 16. Juni 2018 heißt es wieder überall: Tische und Stühle raus und schön eindecken! Ein ganzes Land tischt auf und setzt einfach mal ein Zeichen #dafür: Für die Demokratie, für Offenheit, Gastfreundschaft, Vielfalt und Freiheit.

Was ist auf dem Bild zu sehen?

 

Die Amnesty Jugend bittet in München zu Tische und lädt ein zu Essen, Musik und kreativem Aktivismus! Im Bahnwärter Thiel, Tumblingerstraße 29, 80337 München

Gemeinsam treten wir ein für eine offene Gesellschaft, in der Menschen- und Grundrechte für alle gelten. In eine solche Gesellschaft passen keine Polizeiaufgabengesetze (PAG) mit verstärkter Überwachung, Einschränkungen der Privatsphäre und vorsorglicher Inhaftierung, bevor man sich überhaupt strafbar gemacht hat.

In einer offenen Gesellschaft sind wir nicht alle Gefährder_innen! Deshalb möchten wir mit euch über die neuen PAGs sprechen, die in Bayern schon beschlossen und in anderen Bundesländern in Planung sind. Wir wollen aktiv werden und zeigen:
Wir wollen eine offene Gesellschaft, in der die Grundrechte aller gewahrt werden!

Wir werden die Tafel decken, aber damit am Ende auch alle wirklich satt werden, bitten wir euch darum, eine Kleinigkeit zum Mampfen mitzubringen.

Im Anschluss an die Tafel feiern wir ab 23 Uhr unsere offene Gesellschaft im Bahnwärter Thiel – für alle, die vorher bei der Tafel waren, ist der Eintritt frei!

Lesebühne „Abgebrüht“: 20.6.18, Ab 19H

Abgebrüht geht in das zweite Jahr.Leider haben wir wieder Veränderungen zu vermelden: so ist unsere liebe Kollegin Martina Pahr als Stammmitglied aufgrund Zeitmangels leider (hoffentlich nur vorübergehend) nicht mehr mit von der Partie.Dafür haben wir aber wie letztes Mal Noël, der als Sidekick sowohl die Tontechnik beherrscht als auch für die akustische Untermalung mitverantwortlich ist.

Bianca Ama Pola, Christian Schmitz Linnartz und Noël heißen Euch herzlich das inzwischen dritte Mal im Feldcafé „5 vor 12“ willkommen! Wie jedes Mal haben wir wieder fantastische Gäste:

Teresa Kuba aus Freising malt und schreibt, seit sie denken kann. Nach der Veröffentlichung von zwei Romanen und einer Kurzgeschichte beim Drachenmond Verlag kehrt sie derzeit zu ihren Wurzeln zurück und kritzelt alles, was sie finden kann, mit Gedichten und Texten voll.

Verena Richter alias Die Frau mit dem Täkst ist mit ihren Täksten und Geschichten regelmäßig Gast auf diversen Bühnen, u.a. trat sie auf im Lustspielhaus München, Passauer Scharfrichterhaus und dem Berliner Buchhändlerkeller. Ihre Dinggedichte erschienen wöchentlich in der Süddeutschen Zeitung. Neben einigen belanglosen Auszeichnungen ist Verena Richter erste und bislang einzige Preisträgerin des von ihr gestifteten Wuppie Trinkwurst Preises.

Damiano di Muro ist hauptamtlicher Lehramtsstudent für Italienisch, Englisch und Deutsch und nebenamtlicher Sprachennerd. Man munkelt, dass er bereits an 20 verschiedenen Sprachen gearbeitet, geschliffen und sie perfektioniert hat. Ein weiteres seiner Nebenämter ist der Grasser Slam, Münchens renommiertester Poetry-Slam an einer Schule. Dort fungiert er als einer von zwei Slammastern und trägt auch gleichermaßen seine genialen Geschichten vor.

Fronteras Dispersas ist eine deutsch-chilenische Band die sich ganz ihrem Motto „auflösende Grenzen“ verschrieben hat. Daher lässt sich ihre Musik auch nicht nur einer Stilrichtung zuschreiben, sondern verbindet Latin, Pop, Jazz, Folklore und viele weitere Stile miteinander.

Wie immer gilt, der Eintritt ist frei, aber unsere KünstlerInnen freuen sich denn noch über Wertschätzung, auch gern in Form von Münzen und vor allem Scheinen.

Und wir freuen uns natürlich auf Euch wie die Flitzebogen!

9.6.18, ab 15H: Synthematic-Saturday – Synthesizer-Stammtisch

Ob Einsteiger*in, Profi oder einfach  neugierig:

Immer am 2. Samstag des Monats startet bei uns der Synthematic-Saturday, das elektronische Come-Together der VolxKüche München.

Der Synthesizer-Stammtisch lädt ein zum gemeinsamen Treffen und  Austauschen, um gemeinsam an echten Reglern zu drehen und/ oder um einfach etwas Spaß zu haben. Alles dreht sich um Musikelektronik, Synthesizer, Sequenzer, Drum-Machines, Aufnahmetechniken, Beats und Loops,  kurz: eure Musik!
Übrigens: Software-User werden hier nicht diskriminiert sondern sind ebenfalls willkommen.

Egal ob House, Techno, Berliner Schule oder was auch immer. Alle, die sich für elektronische Musik interessieren, sind gern gesehen.
Auch braucht man nicht zwingend ein 10.000€ Modularsystem mitzubringen (auch wenn das natürlich alle Herzen höher schlagen lässt!) . Jeder Synth und sei er noch so klein ist gern gesehen! Und wer (noch) kein eigenes Equipment hat, ist natürlich auch eingeladen zum über die Schulter schauen, informieren und ausprobieren.

Treff Gleichgesinnte, tausch Dich aus, plane Projekte.
Bring Deine Instrumente mit und leg los!

Gerne gesehen sind zum gemeinsamen jammen:
Ein eigener Kopfhörer und Kabel wären wichtig,  und wer es hat evtl. Mischpult/ Minimischer & Midi-Thru-Box (Wir stellen bisschen was bereit, aber je mehr da ist, umso mehr können dann auch mitmachen).

Aber das Wichtigste sind: Du und Deine Instrumente! Lust, Spaß und Interesse an elektronischer Klang- und Musikerzeugung!

Vielleicht bringen alle die Lust haben 1-2 Geräte, Synths, Drumcomputer, Computer und/oder Keyboards o.ä. mit.

Zur besseren Planbarkeit, Absprache und Koordination wäre es hilfreich unsere Facebook-Veranstaltungsseite zu nutzen und/oder mit uns (synthematic@vokue-muc.de) Kontakt aufzunehmen. Eine kurze Anmeldung (am besten mit den angedachten Instrumenten) wäre toll, aber selbstverständlich ist es auch möglich, spontan vorbeizukommen und teilzunehmen!

Wir freuen uns auf Euch und ein schönes Event!